Viele Besucher beim Martinszug in Niederdrees

Veröffentlicht vom am 10. 11. 2019 in Aktuelles | Keine Kommentare

Glück mit dem Wetter hatten in diesem Jahr die Niederdreeser bei ihrem diesjährigen Martinszug am vergangenen Samstag.
Um 15 Uhr brachten 23 Kinder ihre selbst gebastelten, phantasievoll gestalteten  Laternen in die Alte Schule, wo sie durch eine Jury, in drei Kategorien eingeteilt, prämiert wurden.
Als es endlich dunkel wurde, setzte sich der ansehnliche Zug bunter Laternen und leuchtender Kinderaugen in Bewegung durch die von den Anwohnern einladend  mit Laternen und Kerzen geschmückten Dorfstraßen. Vorweg Jürgen Esser als Sankt Martin in schmucker römischer Offiziersuniform, getragen von der Haflingerstute Fanny, begleitet von der Freiwilligen Feuerwehr und dem Tambourkorps „Echo“ Niederdrees.
Der beeindruckend lange Zug endete schließlich am Martinsfeuer vor der Antoniuskirche, auf deren Treppenaufgang wieder das traditionelle Martinsspiel aufgeführt wurde, in dem Sankt Martin seinen Mantel mit einem auf den Stufen liegenden Bettler, großartig dargestellt von Paul Winkens (12), teilt.
Anschließend wurden die Namen der Gewinner des Laternenwettbewerbs bekannt gegeben: Je einen Preis in ihrer Kategorie erhielten Finn B., Charlotte K. und Lea U. (für Johanna U.)  für ihre mühevoll und aufwändig gestalteten Martinslaternen. Die Entscheidung war der Jury wieder einmal nicht leicht gefallen, hatten doch alle  teilnehmenden Kinder phantasievolle, schöne Laternen gebastelt! Da in diesem Jahr kein Kind, das eine weiterführende Schule besucht, eine Laterne abgegeben hatte, wurde der Preis an ein Kleinkind vergeben, dessen achtjährige Schwester sie für es hergestellt hatte.
Nach einem Liedervortrag des Männergesangvereins Niederdrees, bei dem auch Ortsvorsteher Holger Klöß mitwirkte, um ein Kirmesversprechen einzuhalten, kam es zur diesjährigen Verlosung einer frischen Martinsgans, einer Ente und eines Hähnchens sowie einer Flasche Sekt, und schließlich konnten die Bons für die Martinswecken eingelöst werden.
Bis das Martinsfeuer professionell von der Freiwilligen Feuerwehr Niederdrees gelöscht wurde, klang die Veranstaltung aus an der vom Ortsausschuss e. V.  organisierten Verpflegungsstation bei Kinderpunsch, Glühwein, Würstchen und kühlen Getränken.

Zufrieden und froh zogen Kinder und Erwachsene am Ende heimwärts in der Gewissheit: Im nächsten Jahr wird Sankt Martin  wieder den Lichterzug zu seinen Ehren durch die Straßen von Niederdrees, dem „schönsten Dorf der Erde“, wie Holger Klöß es nennt, anführen!

Text & Fotos: Hedi Zensen

Leave a Reply