In der Unterwelt

Veröffentlicht vom am 8. 7. 2019 in Aktuelles | Keine Kommentare

Niederdrees „op Jöck“

Einen rundum gelungenen Tagesausflug organisierte Doris Büser vom Ortsausschuss Niederdrees e. V. für alle Dorfbewohner ab 18 Jahren.
Bei heißem Sommerwetter ging es zum Deutschen Vulkanmuseum in Mendig. Zunächst erlebten die 35 Niederdreeser einen spektakulären, computeranimierten Ausbruch des Laacher-See-Vulkans vor etwa 12.900 Jahren und verfolgten eine fiktive Nachrichtensendung über einen heutigen Ausbruch desselben Vulkans und seine unmittelbaren Folgen für unseren Lebensraum.  Anschließend folgte  eine professionelle Führung durch die frühere und heutige Welt der Vulkane, wobei z. B. brandaktuelle seismologische Daten zu Ausbrüchen in aller Welt abgerufen werden können.
Weiter ging es zu den historischen Lavakellern, die über die Jahrhunderte, von Menschenhand geschaffen, in 32 Metern Tiefe zum Abbau eines Lavastroms in Form von Basaltlava entstanden waren. Mit Sicherheitskleidung ausgestattet, verfolgten die Teilnehmer bei einer angenehmen Temperatur von 9 Grad die Erläuterungen ihres Unterweltführers. So erfuhren sie auch, dass diese Keller in der Mitte des 19. Jahrhunderts von 28 Brauereien zur Bierlagerung genutzt wurden.
Natürlich landeten die Niederdreeser, nach der Führung zurück an der 34 Grad warmen Erdoberfläche, im letzten verbliebenen Brauhaus und ließen es sich nach dem Essen noch im schattigen Biergarten gut gehen.
Viele gute Gespräche zwischen Jung und Alt, verbunden mit dem so wichtigen Meinungsaustausch, ließen die Zeit bis zur Abfahrt schnell vergehen.
Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken auf dem Niederdreeser Schulhof standen schon die nächsten Ziele von „Niederdrees op Jöck“ fest.
Es war erneut eine gelungene Veranstaltung der Dorfgemeinschaft!

Text & Fotos: Hedi Zensen

Leave a Reply